KMW_Backdrop-02

Presse

KNDS schließt die Umstrukturierung seiner Führungsorgane ab. Nicolas Chamussy zum Generaldirektor von Nexter ernannt.

12.03.2021

Einige Wochen nach der Umstrukturierung der Führungsorgane von KNDS durch die Gesellschafter – die staatliche französische Holding-Gesellschaft GIAT Industries sowie das in Familienbesitz befindliche deutsche Unternehmen Wegmann & Co GmbH – gibt der Konzern nun die Ernennung von Nicolas Chamussy zum Generaldirektor von Nexter mit Wirkung vom 1. April 2021 bekannt. Gemäß den im Dezember 2020 bekanntgegebenen Governance-Änderungen wird er dem Executive Committee (ExCom) von KNDS angehören.

Nicolas Chamussy erlangte Studienabschlüsse an der École Polytechnique (1987), der École Nationale Supérieure de Techniques Avancées (ENSTA) (1992) und am Institut d’Études Politiques de Paris (1992). Seine berufliche Laufbahn begann er bei der Direction Générale de l’Armement (DGA), bevor er im französischen Verteidigungsministerium Beauftragter für Industrieangelegenheiten und Rüstungsprogramme wurde. 1996 übernahm er die Verantwortung für den Energiesektor in der Budgetabteilung des französischen Wirtschafts- und Finanzministeriums. Anschließend wechselte er in die Rüstungsindustrie, wo er bei EADS verschiedene leitende Funktionen in den Geschäftsbereichen Raumfahrt (Astrium) und Verteidigung (Cassidian) innehatte. Er war von 2012 bis 2016 Stabschef des CEO von Airbus, bevor er in der Division Airbus Defense and Space Leiter von Space Systems sowie Mitglied des Executive Committee von Airbus Defense and Space wurde. Seit Juni 2019 war er Berater der Raumfahrtsparte von Airbus.

Unter dem Vorsitz von Frank Haun ist das Executive Committee von KNDS für die Leitung des Unternehmens auf Holdingebene zuständig. Die operativen Positionen innerhalb des Executive Committee sind ausgewogen mit Führungskräften der beiden Tochtergesellschaften Nexter und KMW besetzt, während die Positionen des Chief Integration Officer und des Group Secretary von niederländischen Managern übernommen wurden.

Die erste Sitzung des Executive Committee von KNDS fand am 1. März 2021 statt. Am selben Tag übernahm Philippe Petitcolin, der neu ernannte Vorsitzende des KNDS- Verwaltungsrats, sein Amt. Die Umstrukturierung der Geschäftsleitung von KNDS ist damit abgeschlossen.

Pressekontakt

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an

Dr. Kurt Braatz
Bereichsleiter Strategie und Unternehmenskommunikation

Tel.:  +49 89 8140-4521
Fax: +49 89 8140-4977
E-Mail: kurt.braatz (at) kmweg.de

Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG
Krauss-Maffei-Str. 11
D-80997 München

Krauss-Maffei Wegmann, ein Unternehmen der deutsch-französischen Wehrtechnikgruppe KNDS, ist Marktführer in Europa für hochgeschützte Radund Kettenfahrzeuge. An Standorten in Deutschland, Brasilien, Griechenland, Großbritannien, Mexiko, Singapur, und den USA entwickeln, fertigen und betreuen mehr als 4.000 Mitarbeiter ein umfassendes Produktportfolio. Dies reicht von luftverladbaren und hochgeschützten Radfahrzeugen (MUNGO, AMPV*, DINGO, GFF4 und BOXER*) über Aufklärungs-, Flugabwehr- und Artilleriesysteme (FENNEK, GEPARD, Remote Controlled Howitzer 155, Panzerhaubitze 2000, DONAR* und AGM) bis hin zu Kampfpanzern (LEOPARD 1 und 2), Schützenpanzern (PUMA*) und Brückenlegesystemen. Dazu zählen auch Führungs- und Informationssysteme sowie fernbedienbare Lafetten mit Aufklärungs- und Beobachtungseinrichtungen. Zudem besitzt KMW weitreichende Systemkompetenzen auf den Gebieten ziviler und militärischer Simulation. Auf die Einsatzsysteme von KMW verlassen sich weltweit die Streitkräfte von über 50 Nationen.

* Gemeinschaftsvorhaben mit nationalen und internationalen Partnern Unless otherwise indicated, all products are registered trademarks of Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG