KMW_Backdrop-02

Presse

KMW-PM-2020-Logo

KMW ist an iMUGS Entwicklungsauftrag beteiligt

17.12.2020

Krauss-Maffei Wegmann (KMW) ist Teil des europäischen Projektes iMUGS (integrated Modular Unmanned Ground System). Ein Konsortium aus 13 Firmen sieben europäischer Staaten und die Europäische Kommission unterzeichneten einen Vertrag, der mit über 32 Mio. EUR Fördermitteln dotiert ist.
Der Forschungs- und Entwicklungsauftrag aus dem European Defence Industry Development Program (EDIDP) treibt die Entwicklung und Definition für die in unbemannten Systemen (Multipurpose Unmanned Ground System MUGS) eingesetzten Technologien voran.
Hierbei ist KMW unter anderem für das Zusammenspiel und die Kontrolle von bemannten und unbemannten Systemen – auch Drohnen – verantwortlich. Dazu werden Einsatzszenarien entwickelt, die ein abgestimmtes Agieren von Soldat und System definieren.
Voraussichtlich im Herbst 2022 werden die Ergebnisse der Erprobungen und Entwicklungen demonstriert werden.

Pressekontakt

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an:

Christian Budde
Externe Kommunikation

Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG
Krauss-Maffei-Str. 11
80997 München

Tel.: +49 89 8140 5498
Fax: +49 89 8140 395498
E-Mail: christian.budde (at) kmweg.de

Pressekontakt

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an

E-Mail: kmw-press-service (at) kmweg.de

Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG
Krauss-Maffei-Str. 11
D-80997 München

Krauss-Maffei Wegmann, ein Unternehmen der deutsch-französischen Wehrtechnikgruppe KNDS, ist Marktführer in Europa für hochgeschützte Radund Kettenfahrzeuge. An Standorten in Deutschland, Brasilien, Griechenland, Großbritannien, Mexiko, Singapur, und den USA entwickeln, fertigen und betreuen mehr als 4.000 Mitarbeiter ein umfassendes Produktportfolio. Dies reicht von luftverladbaren und hochgeschützten Radfahrzeugen (MUNGO, AMPV*, DINGO, GFF4 und BOXER*) über Aufklärungs-, Flugabwehr- und Artilleriesysteme (FENNEK, GEPARD, Remote Controlled Howitzer 155, Panzerhaubitze 2000, DONAR* und AGM) bis hin zu Kampfpanzern (LEOPARD 1 und 2), Schützenpanzern (PUMA*) und Brückenlegesystemen. Dazu zählen auch Führungs- und Informationssysteme sowie fernbedienbare Lafetten mit Aufklärungs- und Beobachtungseinrichtungen. Zudem besitzt KMW weitreichende Systemkompetenzen auf den Gebieten ziviler und militärischer Simulation. Auf die Einsatzsysteme von KMW verlassen sich weltweit die Streitkräfte von über 50 Nationen.

* Gemeinschaftsvorhaben mit nationalen und internationalen Partnern Unless otherwise indicated, all products are registered trademarks of Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG