Virtuelle dynamische Gelände-Datenbasen

Entwicklung visueller Datenbasen in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern

Trainingsanforderungen an Datenbasen können einen tiefen geografischen und kulturellen Hintergrund erfordern, der oftmals nur Einheimischen bekannt sind. KMW unterstützt diesen Prozess durch die Bereitstellung von PC-basierten Datenbasisgenerierstationen um virtuelle Datenbasen zu erzeugen, zu modifizieren und um bereits vorhandene Open-Flight Datenbasen zu importieren.

KMW Training & Simulation stellt virtuelle Geländedatenbasen bereit, die einsatzbereit in allen KMW Simulatoren sind. Diese unterstützen eine weitreichende Anzahl von Trainingsaufgaben bis hin zu komplexen MOUT Operationen und Fahrertraining. 

Die geotypischen Datenbasen sind speziell für die bodengestützte Ausbildung optimiert. Tausende von Gebäuden, Straßen, Verkehrszeichen, Verkehrsampeln, Kreuzungen, Bäumen und Sträuchern, Seen und Flüssen etc. finden hierbei Verwendung.

Diese erstrecken sich über Flächen von 200 km² und 1200 km². Darüber hinaus gehören kartographisch genaue und detaillierte Karten zu den virtuellen Gelände-Datenbasen, um eine möglichst exakte Einsatzplanung und Einübung zu gewährleisten.

Im Rahmen eines KMW-Simulators eingesetzt, unterstützen die virtuellen Gelände-Datenbasen einen weiten Bereich dynamischer Funktionalität.

Dazu zählen:

  • Von Hohlladungen verursachte Durchschusslöcher
  • Mehrfach- und teilbeschädigte Gebäude
  • Gräben und Krater
  • Verdeckte Stellungen
  • Panzersperren und Stacheldrähte
  • Geländeveränderungen durch Bauarbeiten
  • Fahrspuren von Fahrzeugen

 

Dynamische Veränderungen werden mit sämtlichen an einer Übung beteiligten KMW-Simulatoren synchronisiert.