GFF 4 Einsatz & Funktionsfahrzeug

Flexibilität neu definiert

Die GFF 4-Fahrzeugfamilie von Krauss-Maffei Wegmann definiert Schutz und Flexibilität in ihrer Fahrzeugklasse für den Einsatz neu. Eine durchgehende Sicherheitszelle, die Fahrerkabine und Missionsraum miteinander verbindet, schützt die Fahrzeugbesatzung und die mehr als vier Tonnen Nutzlast vor Beschuss, Minen und vor Improvised Explosive Devices (IED). Der multifunktionale, vollgeschützte Missionsraum mit mehr als 17 m3 Volumen eröffnet dabei größtmögliche Flexibilität und Variantenvielfalt. Mit einem Gesamtgewicht von bis zu 25 Tonnen und einem extrem geländegängigen Fahrgestell bietet der GFF4 somit herausragende taktische Mobilität im Einsatz.

Innovatives Schutzkonzept
Die durchgehende Sicherheitszelle garantiert höchstmögliche Sicherheit vor der gesamten Bandbreite an Bedrohungen. Sowohl für die Besatzung, als auch für Ausrüstung und Gerät. Mit seinem optimierten IED-Schutz ist der GFF4 die ideale Antwort auf heutige und zukünftige Bedrohungen der Streitkräfte

Mobilität und Zuverlässigkeit
Basis für die herausragende GFF4-Mobilität bildet ein den militärischen Anforderungen entsprechendes Fahrgestell von IVECO. Somit wird eine wirtschaftliche und einfache logistische Versorgung sichergestellt – an jedem Einsatzort der Welt.

Leistungsfähig und multifunktional
Herausragende Mobilität und Agilität erreicht der GFF4 durch einen kraftvollen Motor mit über 330 kW Leistung. Die optimale Kombination aus einem automatisierten Schaltgetriebe mit automatischem Differentialsperrenmanagement, einem permanenten Allradantrieb und einer Reifendruckregelanlage sorgen auch in schwerstem Gelände für Beweglichkeit – spezielle Reifen mit Notlaufeigenschaften gewährleisten dabei die notwendige Mobilität. Der GFF4 überwindet mühelos Steigungen von bis zu 60 Prozent und Schräghänge mit einer Querneigung von bis zu 30 Prozent. Die Reichweite des Fahrzeugs beträgt dabei mehr als 700 Kilometer. In Kombination mit der motorunabhängigen Klimaanlage und einer autarken, bis zu 20 kW starken zusätzlichen Energieversorgung, ist der GFF4 auch über mehrere Tage unabhängig von externer Versorgung zu betreiben. Dabei gestattet die außergewöhnliche Höhe des Fahrzeuginnenraums von mehr als 1,80 m der Besatzung ein ergonomisches Arbeiten unter höchstmöglichem Schutz.

Das modulare Design des GFF4 bietet eine einzigartige Einsatzflexibilität und Variantenvielfalt bei gleichzeitig schneller und einfacher logistischer Versorgung. Diese multifunktionale Plattform macht den GFF4 zum idealen Fahrzeug für einen beweglichen Gefechtsstand, Material- & Mannschaftstransport und Patrouillenfahrten, für Beobachtungs- und Begleitaufträge oder als Ambulanzfahrzeug. Auch für Operationen von Einsatzkräften der Polizei, des Grenz- und Katastrophenschutzes oder ziviler Hilfsorganisationen ist er, auf Grund seines außerordentlichen Schutzniveaus und des Nutzvolumens von mehr als 17 m3, bestens geeignet. Der GFF4 kann im zukünftigen Transportflugzeug A400M schnell an wechselnde Einsatzorte verlegt werden.

GFF4 - Überzeugende Argumente für Schutz und Flexibilität:

  • Kombination von Schutz, Beweglichkeit und Transportkapazität
  • Eingeführtes und bewährtes Fahrgestell
  • Stehhöhe > 1,80 m
  • Nutzvolumen 17 m³ + 1 m³ ungeschützt
  • Nutzmasse max. 4 t
  • Zusatzstromerzeuger
  • Reifendruckregelanlage
  • ABC Schutzbelüftung + Klimatisierung
  • Vorbereitet zur Aufnahme von Waffenstationen
  • Durchgang zwischen Fahrerhaus und Missionsraum
  • Modularität für Rüstsätze
  • Verschiedene Hecktürvarianten