DINGO 2 GSI

Hochgeschützt und autonom

Mit Hilfe des DINGO 2 GSI ist es möglich, Gefechts- und Verschleißschäden unter Einsatzbedingungen vor Ort schnellstmöglich zu beheben und die Funktionsfähigkeit der beschädigten Fahrzeuge wieder herzustellen.

Instandsetzung unter schwierigsten Bedingungen

Als Basis dient dafür eine umfangreich ausgestattete Werkstatt auf der Ladefläche. Das integrierte Verstausystem bietet ausreichend Platz für Werkzeuge, Maschinen sowie Verschleiß- und Austauschteile. Bordeigene Stromerzeugungsaggregate sichern die Energieversorgung im Feld - und machen den DINGO 2 GSI autark gegenüber externen Stromquellen. Das elevierbare Dach des Werkstattaufbaus sorgt dafür, dass ein ergonomisches Arbeiten ermöglicht wird.

Kompromissloser Schutz für eine sichere Mission

Der hochgeschützte Besatzungsraum bietet Platz für drei Personen (Fahrer, Richtschütze und Schirrmeister). Zum Selbstschutz verfügt der DINGO 2 GSI über eine fernbedienbare, leichte Waffenstation vom Typ KMW-FLW 100. Der Richtschütze bedient sie ferngesteuert aus dem geschützten Innenraum und kann sie selbst bei schneller Fahrt in schwerem Gelände sehr genau und kontrolliert einsetzen

Das Fähigkeitsprofil des DINGO 2 GSI:

  • Mobile Instandsetzung von havarierten Fahrzeugen auf dem Gefechtsfeld
  • Hochgeschütztes Fahrzeug für die Instandsetzungstruppe
  • Autonomer Einsatz mit vollständiger Werkstattausrüstung


Der DINGO 2 - Klassenbester

Der DINGO 2 gilt als sicherstes und bestgeschütztes Radfahrzeug seiner Klasse. Sein innovatives Sicherheitskonzept bietet seinen Insassen den höchstmöglichen Schutz vor Panzer- und Schützenabwehrminen, IEDs, Handfeuerwaffen sowie Splittern von Artillerie- und Mörsermunition. Darüber hinaus verfügt der DINGO 2 standardmäßig über einen Schutz gegen ABC-Kampfstoffe.

Eine Plattform - vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Das Erfolgsgeheimnis des DINGO 2 beruht neben erstklassigen Schutz- und Mobilitätseigenschaften auf seinem variablen Ausrüstungskonzept. Es ermöglicht eine spezifische Ausstattung für aktuelle wie auch zukünftige Missionsprofile. Neben einer umfangreichen Auswahl an Ausstattungsmöglichkeiten lässt sich auch die Sicherheitszelle an die Bedürfnisse des Kunden anpassen. So wird die Zelle des Patrouillenfahrzeugs in unterschiedlichen Varianten für bis zu acht Insassen gefertigt. Die Großraumzelle verfügt über Türen an Seite und Heck und ist für unterschiedlichste Rüstsätze wie zum Beispiel Gefechtsstand, ABC-Aufklärung oder Ambulanz ausgelegt.

Hohe Leistungsfähigkeit. Geringe Lifecycle-Costs. Einfache Instandhaltung

Als hochmodernes Radfahrzeug ist der DINGO 2 nicht nur bestens für vielseitige Missionsprofile und extreme Geländebedingungen gerüstet, sondern auch für einen langlebigen wirtschaftlichen Einsatz. Seine Basis bildet ein militarisiertes UNIMOG-Fahrgestell. Es ermöglicht einen geringen Trainings- und Einweisungsaufwand für Fahrer wie auch Mechaniker. Von wirtschaftlichem Vorteil ist außerdem der wartungsarme, robuste Dieselmotor. Darüber hinaus bietet der KMW-Kundendienst einen weltweiten Fahrzeug-Service - auch direkt im Einsatzgebiet - und unterstützt bei der Ersatzteilversorgung. Somit ist jederzeit die volle Leistungsfähigkeit der Fahrzeuge sichergestellt.

Weltweit im Einsatz

Mit dem DINGO 2 hat Krauss-Maffei Wegmann eine überzeugende Antwort auf die vielfältigen weltweiten Bedrohungsszenarien entwickelt. Bereits mehr als 800 Fahrzeuge des leistungsfähigen Allschutz-Transporters sind für 6 Nationen unter Vertrag.